Bördekompost
 

-Qualität mit Brief und Siegel-
In der Biotonne stecken wertvolle Rohstoffe. Zusammen mit Grün- und Strauchschnitt entsteht aus Ihrem Bioabfall in unseren Kompostierungsanlagen BÖRDEKOMPOST: ein Wertstoff, der den Kreislauf schließt.

BÖRDEKOMPOST
– versorgt den Boden mit Humus und Nährstoffen,
– fördert das Bodenleben,
– stoppt die Bodenversauerung,
– ist frei von keimfähigen Samen und Pflanzenteilen
– verbessert die Bodenstruktur.

BÖRDEKOMPOST ist von gleichbleibend hoher Qualität. Das verdankt er vor allem den Bürger/innen im Kreis Soest. Sie trennen ihre kompostierbaren Abfälle sorgfältig und liefern einen Rohstoff, der die solide Grundlage für die hohe Qualität ist. Das Gütesicherungsverfahren nach RAL garantiert die gleichbleibend hochwertige Beschaffenheit von BÖRDEKOMPOST. Die entsprechenden Prüfzeugnisse finden Sie unter Downloads, Informationen zur RAL-Gütesicherung unter www.gz-kompost.de.

BÖRDEKOMPOST für den Garten
In der fein gesiebten Gartenqualität ist BÖRDEKOMPOST besonders im Frühjahr und Herbst beliebt. Er ist ein nährstoffreicher Dünger und wertvoller Bodenverbesserer. Gerade bei Gartenneuanlagen empfehlen wir Lehm- oder Sandböden mit dem Humusstoff zu einem guten Gartenboden aufzubessern.
Weitere Informationen erhalten Sie zudem bei unserer Anwendungsberatung. Unsere Broschüre „Tipps zur Anwendung von BÖRDEKOMPOST“ können Sie kostenlos herunterladen.

... und für die Landwirtschaft
Der größere Teil des Kompostes wird dort eingebracht, wo der Rohstoff herkommt: in die Landwirtschaft. Hier bieten wir „unseren“ Landwirten eine besondere Leistung an: Düngen nach Maß. Auf der Grundlage von Bodenproben ermitteln wir Ausbringungsmengen für die Ackerflächen unserer Abnehmer – im Sinne des Bodenschutzes. Eine Investition in die Kreislaufwirtschaft, bei der jeder gewinnt.

 

Wo bekommt man BÖRDEKOMPOST?

BÖRDEKOMPOST bekommt man in Anröchte und Werl an den Kompostierungsanlagen der Entsorgungswirtschaft Soest GmbH. Es wird dort vor allem als lose Ware abgegeben. Bördekompost gibt es aber auch abgepackt in 20 Liter-Säcken. Neben Anröchte und Werl gibt es die Sackware auch an der Kompostierungsanlage in Soest und am Wertstoffhof in Warstein.

 

Was kostet BÖRDEKOMPOST?

Für die Abholung im PKW- Kofferraum (bis maximal randvoll) werden pauschal 2,50 € erhoben. Alle anderen Fahrzeuge werden verwogen und der geladene Kompost mit einer Gebühr von 16,00 € je Tonne berechnet.

 

Grüne Wochen bei der ESG 

Im Frühjahr/April und Herbst/Oktober gibt es im Rahmen der „Grünen Wochen" auf den Kompostierungsanlagen der Entsorgungswirtschaft Soest GmbH (ESG) in Anröchte am Eichholzweg, in Werl an der Scheidingerstraße sowie am Wertstoffhof Geseke BÖRDEKOMPOST zum Sonderpreis. Nähere Einzelheiten können Sie zuvor der Tagespresse entnehmen.


Bei Abnahme größerer Mengen oder anderen Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Anwendungsberatung unter Tel. 02921 353-105.