Kooperationspartner

Wettbewerbsfähige Strukturen schaffen
Erfolg durch Kooperationen

 

Bei der Planung unserer Entsorgungsstruktur sind wir immer auf den Vorteil unserer Kunden bedacht. Manche Entsorgungsbausteine übernehmen wir in Eigenregie. Bei anderen setzen wir auf Partnerschaftskonzepte:

 

– bei der Sicherung von Verbrennungskapazitäten durch gesellschaftsrechtliche Beteiligungen an der Müllverbrennungsanlage Hamm, die der ESG zudem Mitspracherechte erlaubt.

– beim Aufbau und Betrieb von Verwertungswegen durch Kooperationen mit Unternehmen wie z.B. dem Zementwerk der Firma Wittekind in Erwitte (BRAM-Anlage) oder der RenoDeMedici Arnsberg GmbH (Papierverwertung). 

– bei der Sicherung/Schaffung von Verwertungskapazitäten für Abfälle aus Gewerbe- und Industriebetrieben durch gesellschaftsrechtliche Beteiligung an der BÖRDE Recycling GmbH

– bei der Transportlogistik durch Zusammenarbeit mit regionalen Transport- und Logistikunternehmen.


Synergien durch produktive Zusammenarbeit
Dienstleistungen für Städte und Gemeinden

Die Städte und Gemeinden tragen entscheidend zum Funktionieren der Kreislaufwirtschaft bei. Über die von ihnen organisierten unterschiedlichen Sammelsysteme gelangt der Abfall in die richtigen Stoffströme. Der stetige Erfahrungsaustausch und die Dialogbereitschaft sind wichtige Voraussetzungen für die Effektivität des gesamten Entsorgungssystems im Kreis Soest. Auf der Basis dieser Erfahrungen haben wir ein umfangreiches Dienstleistungs- und Beratungspaket geschnürt.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Und Sie wollen genauer wissen wie der Kreis Soest im Bereich der Abfallwirtschaft heute und für die Zukunft aufgestellt ist?

Oder Sie möchten mit einer Gruppe gerne einmal auf Streifzug über unsere Anlagen gehen? Dann rufen Sie uns an!